Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Digitaler Vortrag des IZED
    Digitaler IZED-Vortrag am 08. 12. 2020, 18-20 Uhr Referent: Dr. Frank Fischer (Higher School of... [mehr]
  • Neue Publikation: Arthur Schnitzler "Komödie der Verführung"
    [mehr]
  • NEUERSCHEINUNG: Kultur und Technik. Interdisziplinäre Perspektiven
    Herausgegeben von Margarete Jarchow und Dominik Orth. Kiel: Wachholtz 2020. [mehr]
  • NEUERSCHEINUNG: Becoming skilled at explaining and arguing: The role of co-construction and multimodality
    Special Issue in Research on Children and Social Interaction, herausgegeben von Vivien Heller,... [mehr]
  • Dein Wille geschehe. Verhandlungen des Wollens in der mittelalterlich-frühneuzeitlichen Literatur und in der Welt der Künstlichen Intelligenz
    Öffentlicher Gastvortrag im Rahmen des virtuellen Mediävistischen Oberseminars [mehr]
zum Archiv ->

Germanistik und Mathematik für die Grundschule (B.A.)

Um später als Lehrerin oder Lehrer an Grundschulen unterrichten zu können, beginnen Sie an unserer Universität im kombinatorischen Bachelor of Arts mit dem Teilstudiengang „Germanistik und Mathematik für die Grundschule“ und wählen dazu einen zweiten – für die Grundschule relevanten – Teilstudiengang (die Kombinationsmöglichkeiten finden Sie hier).

Nach erfolgreichem Abschluss des Bachelorstudiums besteht an der Bergischen Universität die Möglichkeit, das Studium im Master of Education für das Lehramt an Grundschulen aufzunehmen. Erste Informationen, u.a. über Zugangsvoraussetzungen und Einschreibungsfristen, finden Sie auf den Seiten der Zentralen Studienberatung. Über die Lehrerbildung an der Bergischen Universität Wuppertal informiert Sie umfassend das ISL.


Studieninhalt & Studienverlaufsplan

Dem Lehrausbildungsgesetz NRW 2009 folgend wird eine Kombination aus germanistischen und mathematischen Modulen angeboten, die zentrale, für das Lehramt an Grundschulen notwendige Kompetenzen vermitteln. Der germanistische Teil des Studiums enthält literatur- und sprachwissenschaftliche Anteile. In den literaturwissenschaftlichen Modulen werden Techniken des literaturwissenschaftlichen Arbeitens und Argumentierens, Aufgaben und Methoden der germanistischen Literaturwissenschaft sowie die Epochen der deutschen Literaturgeschichte im Kontext der europäischen Literaturen gelehrt. In den sprachwissenschaftlichen Modulen erwerben die Studierenden Wissen über Aufgaben und Methoden der germanistischen Sprachwissenschaft, über zentrale Merkmale der deutschen Standardsprache, zudem über ihre mündlichen und schriftlichen Erscheinungsformen. Außerdem erhalten die Studierenden Einsichten in das sprachliche und literarische Lernen sowie die Lernentwicklung in verschiedenen Lebensphasen.

Wie sich Ihr Studium gestaltet, können Sie der Broschüre Germanistik entnehmen.

Nach oben


Prüfungsordnung

Aktuelle Prüfungsordnung:

Ältere Prüfungsordnungen (BA 2009, 2013) und die Allgemeinen Bestimmungen finden Sie auf den Seiten des Zentralen Prüfungsamtes.

Nach oben


Nach oben


Erklärung für Hausarbeiten

Nach oben


Prüfungen

Die Listen der Prüfungsberechtigten für Abschlussarbeiten finden sich am schwarzen Brett neben dem Geschäftszimmer Germanistik.


Studienfachberatung

Dr. Monika Salmen



Modulbeauftragter und Ansprechpartner für Anerkennungen


Vorsitz Prüfungsausschuss Germanistik: Prof. Dr. Ursula Kocher

Kontakt

Büro: O.08.03

Tel.: (0202) 439-2247 / Sekretariat (0202) 439-2954 oder -2362

E-Mail: kocher{at}uni-wuppertal.de

Hinweis zur Anmeldung für die Sprechstunde für das Wintersemester 2020/21 vom 01.10.2020 bis zum 12.02.2021: Die Sprechstundenanmeldung erfolgt elektronisch über den Moodle-Kurs „Sprechstundenanmeldung Kocher“. Bitte tragen Sie sich für die Sprechstunde ein, die Ihrem Anliegen entspricht.

Sprechstunde Fachprüfungsausschuss (Fragen zu Anrechnungen und Anerkennungen): Mittwoch, 13–14 Uhr

Sprechstunde Bachelor-/Master-Thesis: Donnerstag, 12–13 Uhr

Sprechstunde Allgemeine Anliegen: Donnerstag, 13–14 Uhr