Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften

Didaktik der deutschen Sprache und Literatur

Das Wuppertaler Teilfach Didaktik der deutschen Sprache und Literatur versteht unter Deutschdidaktik die Wissenschaft zur konzeptionellen Entwicklung, theoretischen Fundierung und empirischen Erforschung des sprachlich-literarischen Lernens innerhalb und außerhalb deutschunterrichtlicher Kontexte vom Elementarbereich bis zum Abitur.

Ihre Erforschung und hochschuldidaktische Vermittlung in der ersten von insgesamt drei Phasen der Deutschlehrer*innenaus- und -weiterbildung bezieht neben linguistischen Disziplinen wie der Gesprächslinguistik, Schriftlinguistik/Graphematik, Grammatiktheorie, Textlinguistik oder der interaktionalen Soziolinguistik und literaturwissenschaftlichen Disziplinen wie der Narratologie, Literatursemiotik, Gattungstheorie, Literaturgeschichtsschreibung oder der KJL-Wissenschaft auch weitere Bezugswissenschaften mit ein. Zu denken ist hier an die Kognitionspsychologie, Pädagogische Psychologie, Psychometrie, Soziologie oder Medienwissenschaften.

Sprachdidaktische Forschungsschwerpunkte liegen v.a. auf den folgenden Gebieten:

  • Diskursive Praktiken (Erzählen, Erklären, Argumentieren) und Multimodalität
  • Erwerb und Förderung diskursiver Kompetenzen bei Kindern und Jugendlichen mit heterogenen familialen Ressourcen und Lernvoraussetzungen
  • Sprache und Kommunikation bei Kindern und Jugendlichen mit Autismus-Spektrum-Störung
  • Umgang mit Heterogenität im inklusiven Deutschunterricht
  • Zusammenspiel sprachlichen und fachlichen Lernens
  • Professionalisierungsprozesse (in den Bereichen diskurserwerbsförderliches Lehrerhandeln und lernprozessbegleitende Diagnostik)

Die literaturdidaktischen Schwerpunkte in Forschung und Lehre liegen v.a. auf den folgenden Gebieten:

  • Empirische Lesedidaktik und -förderung
  • Empirische Erforschung literarästhetischen Lesens und Lernens
  • Literar-ästhetische Erfahrung(en) durch literarisches Hören
  • Unterrichtliches Lesen unter inklusivem Blickwinkel
  • Digitalisierung von Lese- und Literaturdidaktik resp. von Lese- und Literaturunterricht
  • Literarische und Lesesozialisation
  • Historische und aktuelle KJL-Forschung.

Weitere Infos über #UniWuppertal: