Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Verschiebung des IZED-Vortrags vom 18.01. auf den 03.05.2022
    [mehr]
  • NEUERSCHEINUNG: Roboter, Künstliche Intelligenz und Transhumanismus in Literatur, Film und anderen Medien.
    [mehr]
  • Tandem-Gesprächspartner*innen gesucht (Tampere - Wuppertal)
    Hei! aus Tampere nach WuppertalDie Universität Tampere in Finnland sucht Online... [mehr]
  • NEUERSCHEINUNG: Theodor Fontane und das Erbe der Aufklärung
    [mehr]
  • NEUERSCHEINUNG: Diskurserwerb in Familie, Peergroup und Unterricht. Passungen und Teilhabechancen.
    [mehr]
zum Archiv ->

Dr. Rüdiger Nutt-Kofoth


Kurzbiographie

Studium der Germanistik, Geschichte, Soziologie und Editionswissenschaft in Münster und Osnabrück. Magister Artium 1991, Promotion 1996.

1992-1998: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Historisch-kritischen Ausgabe der Werke und Briefe Annette von Droste-Hülshoffs.

1995-1999: Lehrbeauftragter am Akademischen Auslandsamt und am Fachbereich "Deutsch als Fremdsprache" der Universität Münster.

1996-2005: Lehrbeauftragter im Fachbereich "Sprach- und Literaturwissenschaft" der Universität Osnabrück, Aufbaustudiengang Editionswissenschaft.

1998/99: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Brief-Ausgabe Therese Huber.

1999-2016: Wissenschaftlicher Mitabeiter an der Hamburger Arbeitsstelle des Goethe-Wörterbuchs (Akademie der Wissenschaften zu Göttingen).

2001-2005: Dozent für Deutsche Sprache und Literatur an der Vrije Universiteit Amsterdam.

seit 2007: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Bergischen Universität Wuppertal, Germanistik - Neuere deutsche Literaturgeschichte.

seit 2016: Wissenschaftlicher Koordinator des Graduiertenkollegs 2196 "Dokument - Text - Edition" an der Bergischen Universität Wuppertal.


zurück