Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • NEUERSCHEINUNG: Ideologiekritik und Deutschunterricht heute? Hg. von Steffen Gailberger
    [mehr]
  • NEUERSCHEINUNG: Literaturpreise. Geschichte und Kontexte. Hg. von Christoph Jürgensen und Antonius Weixler
    [mehr]
  • Wuppertaler Editionsprojekte stellen sich vor - Vorträge des IZED im Sommersemester
    [mehr]
  • NRW-Schreibakademie - für Studierende
    [mehr]
  • NEUERSCHEINUNG: Theodor Fontane und das Erbe der Aufklärung
    [mehr]
zum Archiv ->

Dr. Luisa Banki



Organisation von Veranstaltungen

  • Workshop „bis ins dritte und vierte Glied“ – Zu Begriff und Bedeutung der Generationen im Gedenken an Zweiten Weltkrieg und Shoah, 1. Arbeitstreffen des DFG-Netzwerks „3G. Positionen der dritten Generation nach Zweitem Weltkrieg und Shoah in Literatur und Künsten der Gegenwart“, Bergische Universität Wuppertal / Zoom, 20.-21.11.2020.
  • Digitale Werkstattgespräche des DFG-Netzwerks „3G. Positionen der dritten Generation nach Zweitem Weltkrieg und Shoah in Literatur und Künsten der Gegenwart“, 9.6. und 6./7.10.2020.
  • Tagung „Lektüre und Geschlecht im 18. Jahrhundert. Zur Situativität des Lesens zwischen Einsamkeit und Geselligkeit“, Freie Universität Berlin, 21.-22.2.2019 (mit Kathrin Wittler)
  • Seminar „Materiality and Affect of Reading“, Jahrestagung der American Comparative Literature Association, Universität Utrecht, 6.-9.7.2017
  • Tagung „Lektüren. Positionen zeitgenössischer Philologie“, Bergische Universität Wuppertal, 21.-22.01.2016 (mit Franziska Humphreys und Michael Scheffel)
  • Tagung „Philologische Erkenntnis und Sprachästhetik / Connaissance philologique et esthétique du langage“, EHESS Paris, 5.-6.11.2015 (mit Franziska Humphreys)
  • Special Session „The Written Image. Allegory as Reflection between Ornament and Sign“, MLA-Convention, Chicago, 09.-12.01.2014 (mit Andrea Wald)
  • Workshop „Erregende Schrift. Zum Begriff der Allegorie mit Benjamin und Lacan“, Institut für Wissenschaft und Kunst, Wien, 10.10.2012 (mit Andrea Wald)
  • Workshop „Das Reale in der Psychoanalyse“, Universität Konstanz, 3.-4.02.2012 (mit Samuel Strehle)