Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Einladung zu hochschulöffentlichen Lehrproben Neuere deutsche Literatur am 29.09.20
    [mehr]
  • NEUERSCHEINUNG: Kultur und Technik. Interdisziplinäre Perspektiven
    Herausgegeben von Margarete Jarchow und Dominik Orth. Kiel: Wachholtz 2020. [mehr]
  • Angebote des Mentorenbüros Germanistik
    Kompaktworkshops und Blocktutorien für die vorlesungsfreie Zeit - jetzt online belegbar! [mehr]
  • NEUERSCHEINUNG: Becoming skilled at explaining and arguing: The role of co-construction and multimodality
    Special Issue in Research on Children and Social Interaction, herausgegeben von Vivien Heller,... [mehr]
  • Dein Wille geschehe. Verhandlungen des Wollens in der mittelalterlich-frühneuzeitlichen Literatur und in der Welt der Künstlichen Intelligenz
    Öffentlicher Gastvortrag im Rahmen des virtuellen Mediävistischen Oberseminars [mehr]
zum Archiv ->

Neues Angebot für Studierende der Bergischen Universität Wuppertal

„Aussprache-Training: Komm´ ins Mundwerk!“

„Aussprache-Training: Komm´ ins Mundwerk!“
Ein neues Angebot für Studierende der Bergischen Universität Wuppertal Dozentin: Resi Heitwerth

Jede Sprache hat hier ihre eigenen Sprech-Muster und Besonderheiten. Diese werden zu Beginn des
Spracherwerbs automatisch gelernt. Wer mit Dialekt oder Akzent spricht, weicht hier vom Typischen
ab. Das kann den Verstehensprozess in der Kommunikation behindern.

Wer als Lehrkraft im Unterricht das Lesen und Schreiben vermittelt, macht es seinen SchülerInnen
leichter, wenn er mit Standardlautung spricht, da Schreiben und Lesen auf der Grundlage des Hörens
gelernt werden.

In dem Seminar geht es deshalb um den typischen Klang des Deutschen. Ansatzpunkt ist zunächst die
übergeordnete Einheit der Betonung im Ausspruch und die Frage, wie eigentlich Sinn im Deutschen
transportiert wird. Danach stehen die einzelnen Laute und mögliche Schwierigkeiten der Lautbildung
auf dem Programm.

Im Seminar wechseln sich theoretische und praktische Einheiten ab. Zunächst geht es darum, das
eigene Hören zu schulen und neue Möglichkeiten der Aussprache und Artikulation zu entdecken und
auszuprobieren. Daran schließen sich Übungen zur Automatisierung an. Um das Feedback zu
erleichtern, werden Audio-Aufnahmen gemacht.

Ziel des Seminars ist es, in angenehmer, lebendiger und „lauter“ Atmosphäre am eigenen
Sprechausdruck zu arbeiten und die Hochlautung anzubahnen.

Voraussetzungen:
Teilnehmen können Studierende der Bergischen Universität Wuppertal. Das Angebot ist kostenlos. Eine
Teilnahme-Bescheinigung kann bei aktiver und regelmäßiger Teilnahme ausgestellt werden.

Montags von 10-12 Uhr
9.10.2017, 16.10.2017, 6.11.2017, 13.11.2017, 20.11.2017, 27.11.2017, 4.12.2017, 11.12.2017,
18.12.2017, 8.1.2018, 15.1.2018
Multimedia-Studio vom ZIM: T.09.01 Zur Dozentin:
Resi Heitwerth, Lehrkraft an der Bergischen Universität Wuppertal im „Bereich Deutsch als
Zweitsprache“, Magistra und Sprecherzieherin

Anmeldung:
heitwerth@uni-wuppertal.de