Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • NRW-Schreibakademie - für Studierende
    [mehr]
  • 11. INTERNATIONALES FORUM JUNGE VORMÄRZ FORSCHUNG
    [mehr]
  • NEUERSCHEINUNG: Theodor Fontane und das Erbe der Aufklärung
    [mehr]
  • NEUERSCHEINUNG: Diskurserwerb in Familie, Peergroup und Unterricht. Passungen und Teilhabechancen.
    [mehr]
  • NEUERSCHEINUNG: Kultur und Technik. Interdisziplinäre Perspektiven
    Herausgegeben von Margarete Jarchow und Dominik Orth. Kiel: Wachholtz 2020. [mehr]
zum Archiv ->

PUBLIKATION: Carolin Führer (Hg.): Die andere deutsche Erinnerung.

Tendenzen literarischen und kulturellen Lernens.

Der international und interdisziplinär angelegte Band fragt nach Tendenzen einer „anderen deutschen Erinnerung“ auf inhaltlicher, struktureller und didaktischer Ebene. Inhaltliche Alterität bedeutet hier, dass die Beiträge sich jenseits von Großdeutungen zur deutschen Historie bewegen: global in Hinblick auf die Meistererzählung des Nationalsozialismus und national hinsichtlich einer deutsch-deutschen Teilungsgeschichte, in der die ostdeutsche Perspektive zunehmend marginalisiert oder als Diktaturgeschichte stereotypisiert wird. Strukturell wird sich dabei auf Erinnerungskulturen nach 1990 beschränkt, womit es explizit um einen fiktionalisierten Sozialismus geht. Zudem öffnet der Band den Blick für (scheinbare) Peripherien kulturellen und literarischen Lernens: Musik, Gedenkstättenpädagogik, Emotionsgeschichte sowie andere postsozialistische Literaturen. Der Band leistet so einen Beitrag dazu, die Vielfalt didaktischer Möglichkeiten postsozialistischer Erinnerungskulturen in Bilderbuch, Lyrik, Comics, Kinderbuch und –film sowie Gegenwartsprosa und –film zu erschliessen und eine DDR-Erinnerung zu fokussieren, die sich von stark faktualem Erinnern und narrativen Großdeutungen des offiziellen Gedächtnisses abhebt.

Link auf die Verlagswebsite:

www.v-r.de/de/die_andere_deutsche_erinnerung/t-0/1038457/