Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • "Wuppertaler Editionen stellen sich vor"
    Vortragsreihe des IZED im Sommersemester 2021 [mehr]
  • NEUERSCHEINUNG: Theodor Fontane und das Erbe der Aufklärung
    [mehr]
  • NEUERSCHEINUNG: Diskurserwerb in Familie, Peergroup und Unterricht. Passungen und Teilhabechancen.
    [mehr]
  • NEUERSCHEINUNG: Kultur und Technik. Interdisziplinäre Perspektiven
    Herausgegeben von Margarete Jarchow und Dominik Orth. Kiel: Wachholtz 2020. [mehr]
  • NEUERSCHEINUNG: Becoming skilled at explaining and arguing: The role of co-construction and multimodality
    Special Issue in Research on Children and Social Interaction, herausgegeben von Vivien Heller,... [mehr]
zum Archiv ->

LEKTÜREN. POSITIONEN ZEITGENÖSSISCHER PHILOLOGIE

Literaturwissenschaftliche Tagung an der Bergischen Universität Wuppertal, 21.-22. Januar 2016

LEKTÜREN. POSITIONEN ZEITGENÖSSISCHER PHILOLOGIE
21.-22. Januar 2016
Gebäude K, Ebene 11, Raum K. 11.07 (Senatssaal)

Im Mittelpunkt der Tagung steht die Befragung und Schärfung eines philologischen Lektürebegriffs im Kontext aktueller Debatten um eine mögliche "Rephilologisierung" der Literaturwissenschaft.
Zu dieser Tagung sind alle Interessierten herzlich eingeladen.
Kontakt: Luisa Banki, banki{at}uni-wuppertal.de

Konzeption/Organisation:
Luisa Banki M.A.
Franziska Humphreys M.A.
Prof. Dr. Michael Scheffel

Hinweis: Aus organsiatorischen Gründen hat sich am 21.1. nachmittags eine kleine zeitliche Verschiebung ergeben. Den aktuellen Zeitablauf entnehmen Sie bitte der pdf-Datei mit dem Tagungsprogramm.