Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • "Wuppertaler Editionen stellen sich vor"
    Vortragsreihe des IZED im Sommersemester 2021 [mehr]
  • NEUERSCHEINUNG: Theodor Fontane und das Erbe der Aufklärung
    [mehr]
  • NEUERSCHEINUNG: Diskurserwerb in Familie, Peergroup und Unterricht. Passungen und Teilhabechancen.
    [mehr]
  • NEUERSCHEINUNG: Kultur und Technik. Interdisziplinäre Perspektiven
    Herausgegeben von Margarete Jarchow und Dominik Orth. Kiel: Wachholtz 2020. [mehr]
  • NEUERSCHEINUNG: Becoming skilled at explaining and arguing: The role of co-construction and multimodality
    Special Issue in Research on Children and Social Interaction, herausgegeben von Vivien Heller,... [mehr]
zum Archiv ->

Gesthimani Giantsidou

Ältere deutsche Literatur im europäischen Kontext

Mitarbeiterin des Geschäftszimmers Germanistik

und Qualitätsbeauftragte / Germanistik



Kontakt

Büro: O.08.33 (Geschäftszimmer Germanistik)

Tel.: (0202) 439 2248

E-Mail: giantsidou{at}uni-wuppertal.de

Sprechstunde in der vorlesungsfreien Zeit: nach Absprache per E-Mail


Kurzbiographie

Seit 05/2019: Mitarbeiterin des Geschäftszimmers Germanistik und Qualitätsbeauftragte / Germanistik, Bergische Universität Wuppertal

10/2018–12/2018: Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Allgemeine Literaturwissenschaft/Ältere deutsche Literatur im europäischen Kontext (Prof. Dr. Ursula Kocher), Bergische Universität Wuppertal

2018: Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasium and Gesamtschule, Abschlussarbeit zum Thema „Eine Novelle auf Wanderung – Boccaccios Novelle II,9 in der Rezeption (Deutschland, England)“ bei Prof. Dr. Ursula Kocher, Bergische Universität Wuppertal

11/2013–06/2018: Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Allgemeine Literaturwissenschaft/Ältere deutsche Literatur im europäischen Kontext (Prof. Dr. Ursula Kocher), Bergische Universität Wuppertal

2007–2018: Studium der Germanistik und Philosophie an der Bergischen Universität Wuppertal


Promotionsvorhaben

Seit 05/2019: Dissertationsprojekt mit dem Arbeitstitel „Rezeption der Novellen Boccaccios in Europa (Deutschland, England, Italien)“ unter der Betreuung von Prof. Dr. Ursula Kocher, Bergische Universität Wuppertal


Forschungsschwerpunkte

  • Novellenrezeption
  • Giovanni Boccaccio (Decameron)

Lehrveranstaltungen

Wintersemester 2021/22: Proseminar „Novellen und ihre Folgen. Zur literarischen Rezeption des Decameron

Wintersemester 2020/21: Proseminar „Johannes von Tepl: Der Ackermann aus Böhmen“

Sommersemester 2020: Proseminar „Eine Novelle auf Wanderung. Zur Rezeption Boccaccios in Deutschland während des 16. Jahrhunderts“