Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Welcome Week 11.-15.10.2021
    Digitale Angebote in der Germanistik [mehr]
  • "Wuppertaler Editionen stellen sich vor"
    Vortragsreihe des IZED im Sommersemester 2021 [mehr]
  • NEUERSCHEINUNG: Theodor Fontane und das Erbe der Aufklärung
    [mehr]
  • NEUERSCHEINUNG: Diskurserwerb in Familie, Peergroup und Unterricht. Passungen und Teilhabechancen.
    [mehr]
  • NEUERSCHEINUNG: Kultur und Technik. Interdisziplinäre Perspektiven
    Herausgegeben von Margarete Jarchow und Dominik Orth. Kiel: Wachholtz 2020. [mehr]
zum Archiv ->

Tipps und Erläuterungen

Tipps für die Eingabe der Belegungswünsche

  • Vorbereitung: Übereilen Sie nichts, warten Sie aber auch nicht bis zum letzten Tag mit Ihrer Anmeldung. Bereiten Sie sich auf die Anmeldung vor: Überlegen Sie vorab, was Sie belegen möchten.
  • Wählen Sie nur Seminare aus, die Ihnen zeitlich passen und Sie auch belegen dürfen. (Achten Sie auf die Modularisierung der Seminare im GVV und auf die Konsekutivitätsvorgaben im Modulhandbuch Ihres germanistischen Teilstudiengangs.)
    Geben Sie so viele Alternativen wie möglich an. Je weniger Belegungswünsche Sie angeben, desto wahrscheinlicher ist es, dass Sie keinen Seminarplatz erhalten.
  • Änderung der Wunschbelegung: Innerhalb der Belegungsfrist können Sie Ihre Wünsche in StudiLöwe beliebig oft ändern.

Was passiert nach der Wunschbelegungsphase?

  • Nach der Eingabe der Belegungswünsche wird ein Auswahlverfahren durchgeführt. Wir reservieren für Sie nach Möglichkeit in jeder Modulkomponente, für die Sie einen Belegwunsch abgegeben haben, einen Platz in Ihrem Wunschseminar.
  • Wir reservieren für Sie ausschließlich Plätze in Seminaren, die Sie als Wunschseminare angegeben haben. Kann kein Wunsch erfüllt werden, erhalten Sie also keinen Seminarplatz. Dies kann zum Beispiel passieren, wenn Sie nur wenige Wünsche angeben, in Ihren Wunschseminaren aber nicht alle Bewerberinnen und Bewerber aufgenommen werden können. Geben Sie daher stets mehrere Wünsche an!
  • Bekanntgabe der Verteilung: Nach Abschluss des Auswahlverfahrens sehen Sie in StudiLöwe, in welchen Seminaren Sie einen Platz erhalten haben. 
  • Stornierung/Abmeldung: Wenn Sie feststellen, dass Sie ein Seminar doch nicht besuchen können, melden Sie sich (bitte möglichst frühzeitig) über StudiLöwe wieder ab. Einen Wunsch zurückziehen oder sich von einem Seminar abmelden können Sie durchgängig bis zum Veranstaltungsbeginn.
  • Seminarantritt: Die Anmeldung zum Seminar ist erst dann abgeschlossen, wenn Sie Ihren Seminarplatz persönlich antreten. Wenn Sie zur ersten Seminarsitzung unentschuldigt nicht erscheinen, gilt der für Sie reservierte Seminarplatz als nicht angetreten und wird zur Nachbelegung freigegeben.
  • Nicht-Antritt: Studierende, die einen Seminarplatz nicht antreten, ohne sich abzumelden, werden bei späteren Vergabeverfahren möglicherweise nachrangig berücksichtigt.

Was ist das Echtzeitbelegungsverfahren?

  • Auch nach dem Verteilungsverfahren wird es in einigen Seminaren weiterhin freie Plätze geben.
  • Wenn Sie im Rahmen des Verteilungsverfahrens keinen Seminarplatz erhalten haben, können Sie im Nachbelegungsverfahren freigebliebene Seminarplätze belegen. Im Nachbelegungsverfahren gilt die Reihenfolge der Anmeldung, d.h. freie Restplätze können direkt belegt werden. Das wird als Echtzeitbelegungsverfahren bezeichnet.
  • Erstsemesterveranstaltungen werden erst dann zur Nachbelegung freigegeben, wenn die Erstsemester ihre Veranstaltungsplätze belegt haben, d.h. erst kurz vor Vorlesungsbeginn (betrifft nur das Wintersemester).
  • Auch Studierende, die die erste Belegungsfrist verpasst haben, können am Nachbelegungsverfahren teilnehmen.

Häufige Fragen

Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie hier:

zuletzt bearbeitet am: 07.09.2020